Olang goes green
Nachhaltigkeit & Umweltschutz neu gedacht
O
Olang goes Green

Südtiroles Aktiv Familiendorf #1 geht seit nunmehr einem Jahr einen ganz neuen, grünen Weg. Der verantwortliche Umgang mit der Umwelt und dem landwirtschaftlichen Grün steht dabei im Mittelpunkt. Die Ziele des engagierten Umweltschutzprojektes: Aktive Bewusstseinsbildung und Achtsamkeit den einzigartigen Naturschätzen des UNESCO Weltwerbe Dolomiten gegenüber. Gemeinsam mit der Nachbargemeinde St. Vigil wurden unter dem Dachnamen Olang goes Green bereits einige ehrgeizige Initiativen ins Leben gerufen – weitere grüne Projekte werden periodisch gelauncht und in die Tat umgesetzt. Klares Ziel aller Bemühungen ist der Achtsame Umgang am Berg & im Tal – ganz gleich ob Wanderer, Biker oder Skifahrer.

 

💚 Achtsamkeit am Berg

💚 Müllvermeidung

💚 Sparsamer Umgang mit Trinkwasser

💚 Green Events

 

Wer sich an einfache Regeln hält, beteiligt sich aktiv am Umweltschutz und sorgt im Handumdrehen dafür, seinen ökologischen Fußabdruck in der einzigartigen Naturlandschaft der Dolomiten möglichst gering zu halten. Frei nach dem Motto: Increase your bikeprints, reduce your footprints.

Auffüllstationen von Trinkwasser
Mehrweg statt Einweg
Olang
Brunnen Kirchplatz, Mitterolang
Trinkwasserauffüllpunkte
Olang
Nepomuk Brunnen, Oberolang
Trinkwasserauffüllpunkte
Olang
Brunnen Dorfplatz, Niederolang
Trinkwasserauffüllpunkte
Olang
Brunnen Bahnhof, Niederolang
Trinkwasserauffüllpunkte
Olang
Panoramaweg, Oberolang
Trinkwasserauffüllpunkte
Olang
Brunnen Kirchgasse, Oberolang
Trinkwasserauffüllpunkte
Olang
Brunnen Florianiplatz, Mitterolang
Trinkwasserauffüllpunkte
Olang
Brunnen Aue, Oberolang
Trinkwasserauffüllpunkte
Olang
Brunnen Hotel am Park, Mitterolang
Trinkwasserauffüllpunkte
  • 1
F
Furkelpass

Wie erreicht man den Pass umweltfreundlich und genussvoll?

Auf folgender Seite findet ihr alle Informationen:

Furkelpass
Weniger ist mehr
A
Abfallvermeidung

Unsere Berglandschaft ist ein sensibler Lebensraum. Deshalb ist es hier besonders wichtig, keinen Abfall zu hinterlassen, da allein schon durch die klimatischen Bedingungen die Abbauprozesse in dieser Höhe verlangsamt ablaufen. Einige Abfälle können gar nicht abgebaut werden, so zersetzt sich Plastik beispielsweise nicht. Es zerfällt nur zu Mikroplastik und bleibt in der Umwelt erhalten.

Der beste Abfall ist daher der, der gar nicht entsteht.

Mehr Infos
Respektvoll im Einklang mit der Natur sein
A
Achtsam am Berg

Wie auch Ihr dazu beitragen könnt, das kostbare Ökosystem positiv zu unterstützen, zeigen wir Euch hier:

Mehr Infos
L
Lokale Produkte

Lokale Produkte sind sehr beliebt, zumal jeder weiß wie viel Wert die Südtiroler auf Ihren Lebensraum Natur legen. Biologisch angebaute Produkte werden sorgfältig verarbeitet und frisch ab Hof verkauft. Fleisch und Milchprodukte stammen von Tieren aus artgerechter Haltung und werden durch handwerkliches Können zu feinen Spezialitäten verarbeitet.

Zum heimischen Produzenten baut man schnell Vertrauen auf und manchmal kann man dem einen oder anderen Bauern oder Metzger bei der Herstellung der Produkte sogar über die Schulter schauen.

Mehr Infos
L
Ladestationen E-Bike & Auto 

Hier findet Ihr eine Auflistung der E-Bike & E-Auto Ladestationen in Olang:

Mehr Infos
P
Projekt Olanger SINNbank

Die SINNBank ist eine Sitzbank aus Holz. Sie ist bunt und originell gestaltet von Schülern, Lehrern, Angestellten einer Firma oder von den Bewohnern eines Ortes.

Sie wird an Schulwegen oder Arbeitswegen und an öffentlichen Plätzen aufgestellt.

Die SINNBank lädt Vorbeieilende zum Innehalten ein und Jung und Alt zu einem Gespräch miteinander. Aufgrund der originellen Gestaltung ist die SINNBank identitätsstiftend und aufgrund der Einladung zum Gespräch stärkt sie die Bruttosozialkommunikation eines Ortes. Somit ist die SINNBank sinnstiftend.

Mehr Infos